Informationen zur Technologie

Der Microsoft Windows Server 2019 ist die nächste Version des Server-Betriebssystems und basiert auf dem Fundament von Windows Server 2016. Es bringt zahlreiche und hilfreiche Neuerungen, Weiterentwicklungen und Verbesserungen, wie die Hyper Converged Infrastructure (HCI), Cluster Sets (die neue Cloud-Scale-Out-Technologie), Unterstützung von Kubernetes, das optimierte Zusammenspiel mit Azure durch das Tool Project Honolulu, einfachere Verschlüsselung, die verbesserte App-Plattform, die Sicherheit und die Linux-Integration.


Microsoft Windows Server 2019 und Clients - Umstieg und Integration “vNext” Systemplattform - On-premises / Cloud - Schulung (4 Tage)

Kurzbeschreibung

Dieser Microsoft Windows Server 2019-Praxisworkshop vermittelt Systemadministratoren und Supporter alle Neuerungen zu problemlosen Umstieg und zur Integration. Nach einem Überblick über die Windows Plattformen, die Infrastrukturen und dem Management erfahren die Teilnehmer was neu ist und was wegfällt. Die einzelnen Themen umfassen die Installation und Bereitstellung, die Verwaltungsumgebung, die Backup- und Recovery-Szenarien und die Netzwerke und Netzwerkzugriffe. Weiterhin wird die Benutzer-und Sicherheit-Verwaltung, die Active Directory- und die Remote-Verwaltung und das Monitoring behandelt.


Voraussetzungen

• Windows 1st/2nd Level Know-how
• Gute Erfahrung mit Computerhardware und -software, Client- und Serverbetriebssystemen, Cloud…


    Seminarinhalt

    Übersicht über die Windows Plattformen / Infrastrukturen und das Management
    • Die Windows-Plattform: Der Entwicklungsstand und die Anforderungen
    • Die Azure Cloud-Plattform: Das cloud-gestützte Data Center
    • Hyper-Converged Infrastructure: Die virtualisierten Kernkomponenten
    • Windows vNext: Server und Client Management
    • Windows Editionen, Versionen und Lizenzen (LTSC / SAC)
    • System-Architektur und Kompatibilität (x86/x64/ARM)
    • Die Virtualisierungs-Plattformen und die Vorteile von Hyper-V
    • Windows Server 2019 - Die Neuerungen und was wegfällt
    • Windows 10 - Die Neuerungen im aktuellen Release
    • Windows Lizenzen und Microsoft Services
    • Das System Center - On-Premises und Cloud Management

    Installation und Bereitstellung
    • Die Voraussetzungen des Systems - physikalisch / virtuell
    • Zweckmäßige Upgrade- und Migrationsmöglichkeiten
    • Die Implementierung einer Hybrid Cloud-Strategie
    • Legacy (BIOS)- / UEFI-basierte Hardware und Einstellungen
    • Hardwaregestützte Sicherheitsfunktionen - physikalisch / virtuell
    • Implementierung der Enterprise Security Features
    • Professionelle Bereitstellungs-Mechanismen und Tools
    • Die Vorteile einer Server Core-Installation (ohne GUI)
    • Die Vor-/Nachteile einer Server Voll-Installation (mit GUI)
    • Bereitstellung und Integration eines Admin-Hosts mit Windows 10
    • Optimierung der Systeme / BPA

    Die Administrations-Umgebung
    • Administration: Lokal, zentral, cloudbasiert
    • Arbeiten mit dem Windows Admin Center
    • Moderne und klassische Verwaltungsmechanismen
    • Hardware-Management, Treiber, Treibermodelle, Problembehandlung
    • Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten von Hardware und Treibern
    • Das Definieren zentraler Einstellungsmöglichkeiten (On-Premises / Cloud)
    • Effizientes Arbeiten mit der Command-Lines

    Backup- und Recovery-Szenarien
    • Die Basics der Backup- und Recovery-Funktionen
    • Backup / Recovery: Lokal, zentral, cloud-basiert
    • On-Premises: Überblick über den Data Protection Manager
    • Cloud: Überblick über das Azure Backup
    • Arbeiten mit den Hochverfügbarkeits-Techniken

    Modernisierung des Netzwerkes
    • Zeitgemäße Netzwerkkomponenten
    • Die Methoden der Namensauflösung
    • Überblick über das aktuelle Netzwerk- und Sicherheitsdesign
    • Sicherheit und SDN (Software Defined Networking)
    • Die Konfigurationsumgebung im Management Framework
    • Effizientes Arbeiten der Netzwerkprotokolle IPv4 und IPv6
    • Bereitstellung der zentralen Namensauflösungsservices
    • Optimierung des Netzwerkdatenverkehrs

    Nutzung einer Domänen-/ Cloud-Infrastruktur
    • Die Vorteile des lokalen Active Directory und Azure AD
    • Aktuelle Domänen- und Cloudkonzepte
    • Cloud-Computing: IaaS, PaaS, SaaS
    • Überblick über die wichtigsten Cloud-Services
    • Notwendige Sicherheitsmechanismen
    • Die zentrale Management-Infrastruktur: Bereitstellung und Verwendung

    Die Benutzer- und Sicherheitsverwaltung
    • Überblick zum Benutzerkonten-Management
    • Konzept einer aktuellen Benutzer- und Rechteverwaltung (RBAC / DAC)
    • Arbeiten mit den zentralen Benutzerverwaltungstools
    • Benutzerprofile anpassen / migrieren / optimieren

    Lokales Active Directory und Azure AD
    • Einführung in die moderne Active Directory / Azure-AD Strategie
    • Aktualisieren des AD-Schema und DC-Komponenten
    • Bereitstellung / Integration der lokalen Rolle ADDS mit Active Directory
    • Aufbau einer lokalen Domänen-Infrastruktur
    • Die moderne logische Struktur des Active Directory
    • Die physikalische Standort- und Replikations-Struktur
    • Überblick und Anpassungsmöglichkeiten der Funktionsebenen
    • Überblick zu cloudbasierten Active Directory Strukturen und Identity Management

    Verwaltung von Active Directory
    • Die Managementumgebung des Active Directory Administration Centers (ADAC)
    • Erstellung und Verwaltung von Active Directory-Objekten im Management Framework
    • Anpassung von Benutzereinstellungen (klassisch / modern)
    • Verwaltung von Sicherheitsgruppen (On-Premises / Cloud)
    • Zugriffssteuerung auf AD-Objekte
    • Nutzung der Verwaltungsdelegierung

    Verwendung von Gruppenrichtlinien (Policies)
    • Bereitstellung eines Central Stores für synchronisierte Gruppenrichtlinienvorlagen
    • Aktualisierung der administrativen Vorlagen (Group Policies)
    • Verwendung des Admin-Hosts zur Nutzung moderner Verwaltungstools
    • Optimierte Gruppenrichtlinien-Verwaltung / Integration der Cloud-Policies
    • Typische Sicherheitskonfigurationen
    • Praxisnahe Anwendungsbeispiele

    Dateidienste / Hyper Converged Storage Technologien
    • Überblick über SAN und Cluster Funktionen
    • Storage Migration Service und Storage Replica
    • Einrichtung und Verwaltung von Datenträgern / Volumes / Speicherpools
    • Durchführung von Wartungsaufgaben
    • Optimale Methoden

    Netzwerkzugriff auf Dateiressourcen
    • Übersicht zu Cloud-Drives und Cloud-Storages
    • Integration der lokalen Storages und Cloud-Drives
    • Verwendung des Resource Managers
    • Sicherheitsstrategien für Datei- und Netzwerkressourcen
    • Erstellung freigegebener Ordner im Management-Framework
    • Verwendung der Berechtigungstypen und Principals
    • Aufbau des DFS (Distributed File System)

    Remote-Verwaltungsdienste und Monitoring
    • Erweiterte Remoteverwaltung / Tools
    • Bereitstellung / Voraussetzung eines Monitorings
    • Verwendung von System Insights


    Zielgruppen

    • Systemadministratoren
    • Supporter
    • Techniker


    Preise und Termine

    offene Schulung
    Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
    Dauer:4 Tage
    Preis:1.795,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (2.136,05€ inkl. USt.)
    Seminarstandorte:
    Starttermine:
    (ortsabhängig)


    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
    Firmenschulung
    Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
    Dauer:4 Tage
    Preis ab:1.395,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.660,05€ inkl. USt.)
    Schulungszentren:
    • Hamburg
    • Berlin
    • Frankfurt
    • München
    • Nürnberg
    • Düsseldorf
    • Wien
    • Stuttgart
    • Hannover
    • Köln
    • Dortmund
    Starttermin:individuelle Vereinbarung
    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.

    Software

    Microsoft Windows Server 2019



    Seminarsprache

    Wir bieten unsere Seminare hauptsächlich in deutscher Sprache an – je nach Wunsch aber gerne auch in Englisch oder einer anderen Seminarsprache. Bitte fragen Sie doch einfach bei uns an.


    für diesen Kurs gibt es bereits einen Nachfolgekurs: