Informationen zur Technologie

IBM Cognos Business Intelligence ist eine BI-Suite, die zum besseren Verständnis Ihrer Unternehmensdaten verhilft, Leistungsprobleme aufzeigt und Korrekturen gestattet. IBM Cognos BI vereinfacht die Einsicht und Erstellung von Berichten und unabhängig zusammengestellter Dashboards und ermöglicht konsistente Momentaufnahmen Ihrer Geschäftsleistung durch verlässliche Daten, die für alle im Unternehmen verfügbar sind.


B5270G IBM Cognos 10.2 BI - Grundlagen - Schulung (5 Tage)

B5270G IBM Cognos 10.2 Business Intelligence - Essentials

Kurzbeschreibung

Diese praktisch ausgerichtete Schulung Essentials of IBM Cognos BI, Version 10.2 vermittelt Grundlagen zur Implementierung, Administration und Sicherung einer IBM Cognos Business Intelligence-Umgebung. Am Schulungsende kennen Sie das Cognos BI und Performance Management, die Cognos BI Komponenten und die Features der Architektur. Sie sind umfassend informiert über die Framework Manager-Umgebung, die Datenstrukturen, die Erstellung wiederverwendbarer Metadaten und können ein Baseline-Projekt entwickeln. Weiterhin wissen Sie, wie man ein virtuelles Sternschema modelliert, Sortierlisten erstellt, können Filter, Dimensionen und Berechnungen verwenden und eine Präsentationsansicht entwerfen, sowie Berichte mithilfe des Report Studios erstellen.


Voraussetzungen

• Kenntnisse des Windows Betriebssystems
• Erfahrung in der Verwendung eines Web Browsers


    Seminarinhalt

    Einführung in IBM Cognos BI
    • IBM Cognos BI und Performance Management
    • Die IBM Cognos BI-Komponenten
    • Die IBM Cognos BI-Architektur auf hohem Niveau
    • Definition der IBM Cognos BI-Gruppen und Rollen
    • Erweiterung von IBM Cognos BI

    Allgemeine Datenstrukturen
    • Definition der Metadaten-Modellierungs-Rolle in IBM Cognos BI
    • Die Eigenschaften der operationalen Datenbanken und Entwicklung von Datenbanken für die Berichterstattung
    • Prüfung der dimensionalen Datenquellen (OLAP, ROLAP, DMR)

    Die Anforderungen
    • Prüfen der Modellierungs-Empfehlungen
    • Definition der Reporting-Anforderungen
    • Datenquellen zur Identifikation der Datenzugriffsstrategien

    Erstellung eines Baseline-Projekts
    • Die IBM Cognos BI-Workflow-Prozesse
    • Definition eines Projekts und seiner Struktur
    • Die Framework Manager-Umgebung
    • Erstellung eines Basis-Projekts
    • Erweiterung des Modells mit zusätzlichen Metadaten
    • Vorbereitung der wiederverwendbarer Metadaten

    Dimensionen, Beziehungen
    • Fakten und Dimensionen
    • Untersuchung der Beziehungen und Datenfallen
    • Überprüfung der Beziehungen und Abfrageelementeigenschaften
    • Versorgung effizienter Filter durch Konfiguration der Aufforderungs-Eigenschaften

    Modell für vorhersagbare Ergebnisse: Die Reporting-Fehler
    • Die Multifakten-Abfragen und Eignung von vollen äußeren Verknüpfungen
    • Die Verwendung der IBM Cognos BI Kardinalität
    • Die Reporting-Fallen
    • Verwendung der Tools zur Modell-Analyse

    Modell für vorhersagbare Ergebnisse: Virtuelle Sternschemata
    • Die Vorteile der Modellierung von Metadaten als ein Sternschema
    • Modell in Schichten
    • Erstellung von Aliase zur Vermeidung mehrdeutiger Verknüpfungen
    • Zusammenführung von Abfragesubjekten zur Erstellung des Ansicht Verhaltens

    Modell für vorhersagbare Ergebnisse: Konsolidierung von Metadaten
    • Erstellung virtueller Fakten zum vereinfachten schreiben von Abfragen
    • Erstellung virtueller Dimensionen zum Lösen von Fact-to-Fact-Verknüpfungen
    • Erstellung einer konsolidierten Modellierungsschicht für Präsentationszwecke
    • Konsolidierung der Schneeflocken-Dimensionen mit Modellabfragesubjekten
    • Vereinfachung von Fakten durch Ausblendung unnötiger Codes

    Berechnungen und Filter
    • Verwendung von Kalkulationen zur Erstellung häufig benötigter Abfrageelemente für Autoren
    • Verwendung statischer Filter zur Reduzierung zurückgegebener Daten
    • Verwendung von Makros und Parameter in Berechnungen und Filter zur dynamischen Kontrolle der zurückgegebenen Daten

    Implementierung von Zeitdimensionen
    • Vereinfachung zeitbasierter Abfragen des Autors durch Implementierung einer Zeitdimension
    • Lösen der Verwirrung verursacht durch mehrere Beziehungen zwischen einer Zeitdimension und einer anderen Tabelle

    Arbeiten mit Determinanten
    • Verwendung der Determinanten zur Festlegung mehrerer Ebenen der Granularität und Verhinderung der Doppelzählungen

    Erstellung der Präsentation-Ansicht
    • Dimensionen, die einer Faktentabelle zugeordnet sind
    • Angepasste vs. nicht angepasste Dimensionen
    • Erstellung von Sternschema-Gruppierungen zum Anbieten von Autoren mit logischen Gruppierungen von Abfragesubjekten
    • Schnell-Erstellung eines Modells mit dem Model Design Accelaerator

    Erstellung eines Analyse-Objekts
    • Dimensionale, modellierte, relationale (DMR) Metadaten
    • Verwendung dimensionaler Informationen zu relationalen Metadaten zur Aktivierung von OLAP-Stil-Abfragen
    • Mitglieder und eindeutige Mitglieds-Namen

    Einführung in die Reporting-Anwendung
    • Untersuchung des Report Studio und seine Schnittstelle
    • Entdeckung verschiedener Berichtstypen
    • Erstellung einfacher, sortierter und formatierter Berichte
    • Hinzufügung von Datenelementen zu Abfragen

    Erstellung der Listen-Berichte
    • Format-, Gruppen- und Sortierlisten-Berichte
    • Die Optionen für die Aggregation der Daten
    • Erstellung einer Multi-Fakten-Abfrage
    • Erstellung eines Berichts mit wiederholten Daten

    Fokussieren von Berichten durch Filter
    • Filtererstellung zur Verengung des Fokus der Berichte
    • Detail- und Summenfilter
    • Festlegung von Filter zur Anwendung auf aggregierte Daten

    • Erstellung von Kreuztabellenberichte
    • Format und Art der Kreuztabellenberichte
    • Konvertierung einer Liste in eine Kreuztabelle
    • Erstellung von Kreuztabellen mit nicht verwandten Datenelementen
    • Erstellung komplexer Kreuztabellen mit Drag & Drop-Funktionalität

    Grafische Darstellung von Daten
    • Erstellung von Diagrammen beinhaltend Peer und verschachtelte Elemente
    • Darstellung von Daten mit anderen Diagrammtyp-Optionen
    • Hinzufügung des Kontextes zu Diagrammen
    • Erstellung und Wiederverwendung von benutzerdefinierten Diagramm- Paletten
    • Darstellung der Kennzahlen in einem einzigen Dashboard-Bericht

    Fokussierung von Berichten mit Eingabeaufforderungen
    • Verschiedene Aufforderung Typen
    • Verwendung von Parameter und Aufforderungen zur Fokussierung von Daten
    • Suche nach Aufforderungs-Elemente
    • Das Navigieren zwischen den Seiten

    Erweiterung von Berichten mit Berechnungen
    • Erstellung von Berechnungen basierend auf Daten in der Datenquelle
    • Hinzufügen der Laufzeitinformationen zu den Berichten
    • Erstellung von Ausdrücken mit Funktionen
    • Markierung außergewöhnlicher Daten
    • Ein- und Ausblenden von Daten
    • Darstellung bedingter Objekte in Berichten
    • Bedingtes Format eines Kreuztabelle-Measure basierend auf andere
    • Änderungen, die eine MUN Auswirkungen haben
    • Sortierung von Mitgliedern für die Präsentation und Vorhersagbarkeit

    Anpassung der Berichte mit bedingter Formatierung
    • Erstellung mehrsprachiger Berichte
    • Markierung außergewöhnlicher Daten
    • Erstellung einer gerenderten Spalte
    • Bedingtes Format eines Kreuztabellen-Measure basierend auf andere

    Drill-Through von einem Bericht zu einem anderen
    • Navigation der Benutzer von einem bestimmten Bericht zum Zielbericht
    • Übergabe der Parameterwerte zur Datenfilterung in Drill-through-Zielen
    • Navigation durch mehrere Berichte

    Erstellung von Berichten mit relationalen Daten
    • Definition relationaler Daten
    • Definition von Berichtslayouts
    • Erstellung eines Berichts
    • Die Hinzufügung eines Daten-Abfrage-Elements
    • Verwendung von Berechnungen

    Einführung in die IBM Cognos BI-Administration
    • Die Rolle des Administrators in Bezug auf den IBM Cognos BI-Verwaltung Workflow-Prozess
    • Die Funktion der IBM Cognos Administration und der IBM Cognos Konfiguration

    Die IBM Cognos BI-Architektur
    • Merkmale der IBM Cognos BI-Architektur
    • Die drei Architekturebenen
    • IBM Cognos BI-Servlets und Services
    • Der Standard-Servlet-Container und Alternativen ihrer Verwendung
    • Beispiel für IBM Cognos BI Anforderungsverarbeitung
    • Installationsmöglichkeiten
    • Load-Balancing-Mechanismen
    • Konfigurationsoptionen
    • IBM Cognos Application Firewall

    Sicherheit der IBM Cognos BI-Umgebung
    • Das IBM Cognos BI-Sicherheitsmodell
    • Authentifizierung und Autorisierung in IBM Cognos BI
    • Die Sicherheitsrichtlinien
    • Sicherung der IBM Cognos BI-Umgebung

    Verwaltung der Run-Aktivitäten
    • Verwaltung der aktuellen, kommenden und vergangenen Aktivitäten
    • Verwaltung der Zeitpläne

    Inhalt-Verwaltung in der IBM Cognos Administration
    • Ansicht von Datenquellen, zugehörig zu einem Paket und Hinzufügung einer Datenquelle
    • Hinzufügung mehrerer Anschlüsse für eine einzelne Datenquelle
    • Erstellung einer Verteilerliste
    • Erstellung eines Export- und Import- Archivs
    • Sicherung des Inhalts im Dateisystem


    Zielgruppen

    • Projektmanager
    • Analysten
    • Entwickler


    Preise und Termine

    offene Schulung
    Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
    Dauer:5 Tage
    Preis:4.000,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (4.760,00€ inkl. USt.)
    Seminarstandorte:
    Starttermine:
    (ortsabhängig)


    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
    Firmenschulung
    Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
    Dauer:5 Tage
    Preis ab:1.495,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.779,05€ inkl. USt.)
    Schulungszentren:
    • Hamburg
    • Berlin
    • Frankfurt
    • München
    • Nürnberg
    • Düsseldorf
    • Wien
    Starttermin:individuelle Vereinbarung
    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.

    Software

    IBM Cognos Business Intelligence


    Seminarsprache

    die Seminarsprache ist deutsch, sofern keine andere Angabe. Englisch ist in aller Regel machbar, andere Seminarsprachen sind möglich, fragen Sie bitte an.