Informationen zur Technologie

Oracle Database 18c, die automatisierte Datenbank, ist eine Sicherheitssoftware, die Fehler selbst findet und schließt, ohne dass sie dafür offline gehen muss. Sie ermöglicht den Zugriff auf Protokolldaten zur automatisierten Sicherung und mithilfe von Machine Learning wird die Datenbank durch Caching, Indizierung und andere Techniken optimiert.


Oracle Database 18c - Backup und Recovery - Schulung (5 Tage)

Oracle Database 18c: Backup and Recovery Workshop

Kurzbeschreibung

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer die Durchführung von Sicherungen und Wiederherstellungen basierend auf den Oracle-Datenbank-Architektur-Komponenten. Die behandelten Themen umfassen verschiedene Szenarien für Backup, Ausfall, Restore und Recovery zur Entwicklung geeigneter Strategien, um datenbankbezogene Fehlersituationen diagnostizieren und beheben zu können. Dazu gehört die Planung effektiver Backup- und Restore-Verfahren, die Datenbank-Konfiguration, die Verwendung des Oracle Recovery Manager (RMAN) zur Sicherungserstellung, das Arbeiten mit dem Data Recovery Advisor zur Diagnose und Fehlerbehebung u.v.m..


Voraussetzungen

Empfehlenswert sind:
• Kenntnisse in SQL und PL / SQL (für die DBA-Verwendung)
• Kennnisse der Oracle Database 18c
• Grundkenntnisse des Linux-Betriebssystems


Seminarinhalt

Einführung
• Die Oracle maximale Verfügbarkeits-Architektur
• Einsicht in die Wiederherstellungs-Anforderungen
• Fehler-Kategorien
• Grundlegende Workshop-Architektur
• Lehrplan-Kontext
• Oracle Backup- und Recovery-Lösungen
• Überblick über Oracle Secure Backup und Oracle Data Guard

Erste Schritte
• Oracle DBA-Tools für Backup und Recovery
• Erstellung einer Verbindung mit dem Oracle Recovery Manager (RMAN)
• Überprüfung der Oracle Datenbankarchitektur

Konfiguration der Wiederherstellbarkeit
• Konfiguration und Verwaltung der permanenten Einstellungen
• Multiplexen der Steuerdatei
• Die RMAN Befehle
• Archivierung der Redo Log Dateien
• Verwendung der Fast Recovery Area (FRA)
• Multiplexen der Redo Log Dateien

Verwendung des RMAN Recovery Katalogs
• Erstellung und Konfiguration des Recovery Katalogs
• Verwendung von RMAN gespeicherten Skripten
• Verwendung von virtuellen privaten Katalogen
• Verwaltung von Zieldatenbankeinträgen im Recovery Katalog
• Wartung und Schutz des Recovery Katalogs

Backup-Strategien und Terminologie
• Sicherung schreibgeschützter Tablespaces
• Abgleich der Backup und Restore-Anforderungen
• Die Backup-Terminologie
• Beste Practices - Data Warehouse Backup und Restore

Durchführung von Sicherungen
• RMAN-Sicherungsarten
• Oracle-vorgeschlagenes Backup
• Berichte zu Sicherungen
• Verwaltung von Backups
• Schnelles inkrementelles Backup
• Inkrementell aktualisiertes Backups
• Blockierung der Änderungsverfolgung

Verbesserung von Backups
• Erstellung und Verwaltung der Archiv-Backups
• Katalogisierung zusätzlicher Backup-Dateien
• Verwendung des Medienmanagers
• Komprimierung von Backups
• Erstellung von Backups der Recovery-Dateien
• Erstellung von Backups der Steuerungsdatei zu einer Ablaufverfolgungsdatei
• Backup und Restore für sehr große Dateien

Verwendung der RMAN-verschlüsselten Backups
• Verwendung der Dualmodus-Verschlüsselung
• Erstellung von RMAN-verschlüsselten Backups
• Das Restore verschlüsselter Backups
• Verwendung der Kennwortmodus-Verschlüsselung
• Verwendung der Transparentmodus-Verschlüsselung

Diagnose von Fehlern
• Automatisches Diagnose-Repository
• Durchführung des Block Media Recovery
• Verwendung des Data Recovery Advisors
• Reduzierung der Problemdiagnosezeit

Recovery- und Restore-Konzepte
• Übersicht über ein vollständiges Recovery
• Instanzfehler und Instance / Crash Recovery
• Restore und Recovery
• Übersicht über das Point-in-Time Recovery
• Recovery mit der Option RESETLOGS
• Medienfehler

Durchführung des vollständigen Recovery
• Verwendung des RMAN für das Recovery im NOARCHIVELOG-Modus
• Durchführung des vollständigen Recovery
• Verwendung der Restore-Punkte
• Verwendung der Image-Dateien für das Recovery

Durchführung des Point-in-Time Recovery
• Durchführung des Point-in-Time Recovery der Datenbank
• Durchführung von vollautomatischen TSPITR
• Zeitpunkt für die Verwendung des Tablespace Point-in-Time Recovery (TSPITR)
• Die TSPITR Architektur
• Recovery von Tabellen von Backups

Zusätzliche Recovery-Verfahren
• Recovery der Server Parameter File (SPFILE)
• Durchführung eines Disaster Recovery
• Recovery aus dem Verlust einer Redo-Log-Dateigruppe
• Restore der Datenbank auf einem neuen Host
• Recovery der Kontrolldatei

Arbeiten mit Flashback-Technologien
• Flashback Transaktionsabfrage
• Verwendung der Flashback-Technologie zum Abfragen von Daten
• Flashback Tabelle
• Flashback-Datenarchiv
• Flashback-Technologie: Überblick
• Flashback Drop und Recycle Bin

Verwendung der Flashback Datenbank
• Konfiguration der Flashback Datenbank
• Ausführung der Flashback Datenbank
• Flashback Datenbankarchitektur
• Erstellung von garantierten Restore Punkten
• Best Practices für die Flashback Datenbank

Der Datentransport
• Transport von Daten über Plattformen hinweg
• Datenbanktransport: Verwendung von Datendateien
• Transport von Daten mit Backup-Einstellungen

Durchführung von Point-in-Time Recovery
• Durchführung des RMAN TS Point-in-Time Recovery
• Zeitpunkt zur Nutzung von TSPITR
• Recovery von Tabellen aus Backups
• Die TSPITR Architektur

Duplizierung einer Datenbank
• Die RMAN Duplizierungsoperation
• Vergleichen der "Push" - und "Pull" -Methoden
• Auswahl der Datenbank-Duplizierungstechniken
• Erstellung einer backup-basierten Duplikat-Datenbank
• Verwendung einer Duplikat-Datenbank

RMAN Troubleshooting und Tuning
• Interpretation der RMAN-Nachrichtenausgabe
• Tuning der RMAN Backup Performance
• Konfiguration von RMAN-Multiplexings
• Diagnose der Performance Engpässe

Backup- und Recovery Workshop
• Workshop Struktur und Vorgehensweise
• Diagnose der Fehler
• Geschäftsanforderungen für Datenbankverfügbarkeit und -verfahren


Zielgruppen

• Datenbank-Administratoren
• Support Engineer
• Technischer Berater
• Technischer Administrator
• Data Warehouse-Administrator


Preise und Termine

offene Schulung
Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
Dauer:5 Tage
Preis:1.995,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (2.374,05€ inkl. USt.)
Seminarstandorte:
Starttermine:
(ortsabhängig)


Unterlagen:zzgl.
Verpflegung:zzgl.
Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
Firmenschulung
Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
Dauer:5 Tage
Preis ab:1.395,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.660,05€ inkl. USt.)
Schulungszentren:
  • Hamburg
  • Berlin
  • Frankfurt
  • München
  • Nürnberg
  • Düsseldorf
  • Wien
  • Stuttgart
  • Hannover
  • Köln
  • Dortmund
Starttermin:individuelle Vereinbarung
Unterlagen:zzgl.
Verpflegung:zzgl.
Prüfung/Zertifizierung:zzgl.

Software

Oracle Database 18c



Seminarsprache

Wir bieten unsere Seminare hauptsächlich in deutscher Sprache an – je nach Wunsch aber gerne auch in Englisch oder einer anderen Seminarsprache. Bitte fragen Sie doch einfach bei uns an.


für diesen Kurs gibt es bereits einen Nachfolgekurs: