Oracle 11g Performance Tuning - Schulung (5 Tage)

Kurzbeschreibung

Dieses praxisorientierte Seminar vermittelt Kenntnisse des Performance Tunings unter Oracle Database 11g. Wir machen Sie mit den Tuning Methoden und den Tuning-Tools von Oracle zur Überwachung, Diagnose und Behebung von Tuning-Problemen in SQL und Instanzen vertraut. Weiterhin erlernen Sie die Verwendung des Database Advisors zur Korrektur von Performance-Problemen, die Verwendung von Metriken und Alerts, die Überwachung der Instanzen-Performance unter Verwendung des Enterprise Managers sowie die Verbesserung der Instanz-Komponenten durch Einrichten von Instanz-Parametern.



Seminarinhalt

Einführung
• Performance Tuning

Grundlegende Tuning Tools
• Monitoring-Tools im Überblick
• Enterprise Manager
• V$ Views, Statistik und Metriken
• Wait Events

Verwendung des Automatic Workload Repository
• Verwaltung des Automatic Workload Repository
• Erstellung von AWR Snapshots
• Real-Time-SQL-Monitoring

Ermittlung von Problemen
• Problemermittlung
• Beschränkung der Scopes und Setzen von Prioritäten
• TOP SQL Reports
• Häufige Tuning Probleme und Tuning des Life Cycles
• ADDM Tuning Session
• Performance vs. Anforderungen im Unternehmen
• Performance-Tuning Ressourcen und Einreichung einer Performance Service Anfrage
• Monitoring und Tuning-Tools: Überblick

Verwendung von Metriken und Alerts
• Metriken, Alerts und Baselines
• Einschränkungen von Base-Statistiken und der typischen Delta Tools
• Oracle Database 11g Lösung: Metriken
• Vorteile von Metriken
• Betrachtung der historischen Informationen von Metriken
• Vsing EM zur Ansicht der metrischen Details
• Statistische Histogramme und Histogramm-Ansichten
• Modell zur Database Control-Nutzung und Thresholds-Einstellungen
• Server-generierte Alerts, Erstellen und Testen eines Alerts
• Metrik-und Alert-Ansichten

Verwendung von Baselines
• Vergleich der Performance Analyse mit AWR Baselines
• Automatic Workload Repository Baselines
• Bewegliche Window Baseline
• Baselines in Performance-Seiten- Einstellungen und Baselines Templates
• AWR Baselines und wie man sie erstellt
• Verwalten von Baselines mit PL/SQL und Baseline Views
• Baselines und Performance Monitoring
• Definieren von Alert Thesholds mit statistischen Baselines
• Schnellkonfiguration und Veränderung der adaptiven Threshold-Einstellungen mit EM

Verwendung AWR basierter Tools
• Automatisierte Wartungsaufgaben
• ADDM Performance Monitoring
• Übersicht über die Active Session History (ASH)

Monitoring einer Anwendung
• Bedeutung eines Services: Service-Eigenschaften und Service-Typen
• Erstellung und Verwaltung von Services in einer Single-Instanz-Umgebung
• Wechsel zu Services
• Verwenden der Services mit Client-Applikationen
• Nutzung der Services mit dem Resource Manager
• Services und Resourcen-Manager mit EM
• Verwendung der Services mit dem Scheduler
• Nutzung der Services mit parallelen Operationen und metrischen Thresholds
• Service-Aggregation und Tracing
• Konfiguration von Service Aggregation
• Client Identifier Aggregation und Tracing
• Service-Performance Views

Identifizieren von Problemen bei SQL-Anweisungen
• die Phasen einer SQL-Anweisung und die Rolle des Oracle Optimizers
• Identifizierung von schlechtem SQL, SQL Real Time Monitoring, TOP SQL Reports
• Bedeutung eines Auführungsplans
• Methoden zur Anzeige von Ausführungsplänen
• Verwendung von Ausführungsplänen
• DBMS_XPLAN Package: Übersicht und der Befehl EXPLAIN PLAN
• Lesen eines Ausführungsplans und Verwendung der V$SQL_PLAN View
• Abfragen der AWR
• SQL *Plus AUTOTRACE und der SQL Trace-Funktion
• Verwenden der SQL-Trace-Funktion
• Generierung einer Optimizer-Trace

Einstellungen für den Optimizer
• Funktionen des Query Optimizers
• Selektivität, Kardinalität und Kosten
• Möglichkeiten, den Optimizer zu beeinflussen
• Verwendung von Hints, Statistiken und erweiterten Statistiken
• Kontrolle des Optimizers mit Parametern
• Aktivieren von Query Optimizer Funktionen und Beeinflussung des Optimizer-Ansatzes
• Optimierung von SQL-Abfragen, Zugriffspfade und Wahl des Zugriffspfades
• Join und Sort –Operationen
• Wie der Query Optimizer Ausführungspläne für Joins auswählt
• Reduzierung der Kosten

Verwendung des SQL Performance Analyzers
• Real Application Test: Übersicht und Anwendungsgebiete
• SQL Performance Analyzer: Durchführen und Festhalten des SQL Workloads
• Erstellen einer SQL Performance Analyzer Aufgabe & SPA DBMS_SQLTUNE.CREATE_TUNING_TASK
• Optimizer Upgrade Simulation
• SQL Performance Analyzer Task-Seite
• Vergleichsbericht und Vergleichsbericht SQL Detailansicht
• Regression-Abfragen tunen und Regressionen verhindern
• Analyse von Parameter-Änderungen und Workflow Analysen
• SQL Performance Analyzer: PL/SQL-Beispiel und Data Dictionary Views

SQL Performance Management
• Verwalten der SQL Performance und Optimizer-Statistiken
• Automatisierte Wartungsaufgaben
• Erfassen von Statistik-Optionen und Statistik-Einstellungen
• Wiederherstellung von Statistiken
• Latentes Statistik-Publishing: Übersicht und Beispiel
• Automatisches SQL-Tuning: Übersicht
• Der SQL Tuning Advisor: Übersicht
• Verwendung des SQL Access Advisors
• SQL Plan-Management: Überblick

Verwendung des Database Replay
• Gesamtübersicht und Systemarchitektur
• Berücksichtigung von Capture und Replay
• Replay Optionen und Analyse
• Database Replay Workflow im Enterprise Manager
• Packages und Prozesse
• Data Dictionary Views: Database Replay
• Database Replay: PL/SQL-Beispiel
• Kalibrieren von Replay Clients

Tuning des Shared Pools
• Shared Pool-Architektur und Betrieb
• Library Cache sowie Latch und Mutex
• Diagnose-Tools zum Tuning des Shared Pools
• Vermeidung von Hard und Soft Parses
• Dimensionierung des Shared Pools und Vermeidung von Fragmentierung
• Data Dictionary-Cache und SQL Query Result Cache
• UGA und Oracle Shared Server
• Large Pool und Tuning des Large Pools

Tuning des Buffer Cache
• Oracle Database Architektur: Buffer Cache
• Database Buffer Cache
• Buffer Cache-Hash-Tabelle zum Nachschlagen
• Working Sets
• Buffer Cache-Tuning: Ziele und Techniken
• Buffer Cache-Performance: Symptome und Lösungen
• Automatisch optimierte Multiblock Reads
• Leeren des Buffer Chaches (nur für Testzwecke)

Tuning der PGA und des temporären Speicherplatzes
• Nutzung des SQL-Speichers und dessen Einfluss auf die Performance
• SQL Speicher-Manager
• Konfigurieren der automatisierten PGA-Memory und Ersteinstellung von PGA_AGGREGATE_TARGET
• Überwachen und Optimieren der SQL-Memory Nutzung
• PGA Target Advice-Statistiken und Histogramme
• Automatic PGA und Enterprise Manager
• Automatic PGA und AWR Reports
• Temporary Tablespace Management: Überblick und Überwachung
• Temporary Tablespace Shrink und Tablespace Optionen zur Erstellung der temporären Tabelle

Automatic Memory Management
• Oracle Database Architektur, Dynamic SGA- und Memory Advisories
• Granule und manuelles Hinzufügen von Gruneles zu den Komponenten
• vergrößern einer SGA-Komponente, SGA Größenparameter
• Manuelles Ändern der Größe von dynamischen SGA Parametern
• Automatic Shared Memory Management und die Memory-Broker Architektur
• Verhalten von automatisch optimierten und manuell optimierten SGA Parametern
• Verwendung des V$PARAMETER View und Größenänderung SGA_TARGET
• Deaktivieren, Konfigurieren und Überwachen des Automatic Shared Memory Management(ASMM)

Optimierung der Segment Space-Nutzung
• Space und Extent Management sowie lokal verwaltete Extents
• Speicherung der Tabellendaten und Anatomie einer Datenbank Block
• Minimierung der Block-Besuche
• der DB_BLOCK_SIZE-Parameter
• Überlegungen zur Block-Größe
• Block-Belegung, freie Listen und das Block Space Management mit freien Listen
• Automatic Segment Space Management
• Chaining und Migration, Segmente schrumpfen & Tabellen-Kompression: Überblick

Tuning I/O
• I/O-Architektur, Merkmale des Dateisystems, I/O Modes und Direct I/O
• Bandbreite vs. Größe sowie bekannte I/O Metriken für Oracle Datenbanken
• I/O Kalibrierung und der Enterprise Manager
• I/O Kalibrierung und die PL/SQL-Schnittstelle
• I/O Statistiken und der Enterprise Manager
• Stripe and Mirror Everything
• Verwendung von RAID
• I/O Diagnose
• Datenbank-I/O-Tuning
• die Bedeutung von Automatic Storage Management

Zusammenfassung zum Performance Tuning
• Best Practices während des gesamten Seminars
• Zusammenfassung der Performance-Tuning-Methodik

Verwenden von Statspack
• Installation von Statspack
• Erfassung von Statspack Snapshots
• Reporting mit Statspack
• Statspacks Überlegungen
• Statspack und AWR Reports
• Lesen eines Statspack Reports
• Statspack und AWR


Zielgruppen

• Datenbank-Administratoren
• Technische Berater


Preise und Termine

offene Schulung
Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
Dauer:5 Tage
Preis:1.995,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (2.374,05€ inkl. USt.)
Seminarstandorte:
Starttermine:
(ortsabhängig)


Unterlagen:zzgl.
Verpflegung:zzgl.
Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
Firmenschulung
Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
Dauer:5 Tage
Preis ab:1.250,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.487,50€ inkl. USt.)
Schulungszentren:
  • Hamburg
  • Berlin
  • Frankfurt
  • München
  • Nürnberg
  • Düsseldorf
  • Wien
  • Stuttgart
  • Hannover
  • Köln
  • Dortmund
Starttermin:individuelle Vereinbarung
Unterlagen:zzgl.
Verpflegung:zzgl.
Prüfung/Zertifizierung:zzgl.


Seminarsprache

Wir bieten unsere Seminare hauptsächlich in deutscher Sprache an – je nach Wunsch aber gerne auch in Englisch oder einer anderen Seminarsprache. Bitte fragen Sie doch einfach bei uns an.