Microsoft Windows Server 2012 R2 und Clients Umstieg und Migration von Server 2008, 2003, Windows 7, XP - Schulung (4 Tage)

Kurzbeschreibung

In diesem Migrations-Workshop erlernen Sie alle wichtigen Upgrade- und Migrationstechniken des Windows Server 2012 R2 & Clients. Unsere Themen sind die Windows Plattform-Familie, die Architektur, die Installation und Bereitstellung. Weiterhin behandeln wir den Aufbau einer Virtualisierungsumgebung und eines strukturierten Netzwerks, die Domänen- und Cloud-Konzepte, die Active Directory-, Benutzer-und die Gruppenverwaltung, den Netzwerkzugriff, die Remote-Verwaltungsdienste sowie die Hochverfügbarkeit und das Backup und Recovery.


Voraussetzungen

• Kenntnisse des Windows 1st/2nd Level-Support


    Seminarinhalt

    Einführung in das Windows Betriebssystem und Funktionen
    • Die Windows-Plattform-Familie
    • Editionen
    • Features und Geräteklassen
    • Die Neuerungen von Windows 6.x Next Generation
    • Upgrade- bzw. Migrationsmöglichkeiten
    • Die Installationsarten
    • Die Techniken zur Bereitstellung
    • Architektur und Kompatibilität (x86/x64/ARM)
    • Neue Anmeldearten und -Techniken
    • Virtualisierung mit Hyper-V und den Remotedesktopdiensten (RDS)
    • Neue Anwendungsphilosophien und der Microsoft Windows (App) Store
    • Das neue User-Interface (Modern UI)
    • Multitouch und Anwendungs-Techniken
    • Die App - Klassischer Desktop: Verwendungszweck, Kompatibilität
    • Die Neuerungen des Patch Managements
    • Der Anwendungsbereich von Windows im Unternehmen (Enterprise Solutions/VDI)
    • Volume Licensing
    • Das Enterprise Agreement
    • Zentrale Aktivierung mit KMS oder ADBG
    • Die Vorzüge des neuen Active Directory und des System Centers

    Windows Bereitstellung und Verfügbarkeit
    • Die Legacy-, Next Gen 1-, Next Gen 2-Hardware
    • UEFI (Unified Extensible Firmware Interface)
    • Die Vollinstallation (mit GUI)
    • Die Core-Installation (ohne GUI)
    • Die Startoptionen (Analyse/Anpassung/Wiederherstellung)
    • Spezielle Microsoft- und Windows-Tools

    Verwaltung der Hardware
    • Die lokale, zentrale oder cloud-basierte Verwaltung
    • Hardware-Management, Treiber, Treibermodelle
    • Die Zertifizierung von Windows Hardware- und Software-Vorgaben
    • Installation der Hardware-Treiber - automatisch und manuell
    • Hardware-Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten
    • Verwendung domänenbasierter Einstellungsmöglichkeiten
    • Troubleshooting

    Die Server-Verwaltungsumgebung
    • Arbeiten mit dem Server Manager
    • Anwendung der Verwaltungsprogramme und –Mechanismen
    • Die PowerShell: Einsatz, Funktionen
    • Server Rollen und Funktionen
    • Die Überwachung des Status (Monitoring)

    Design einer Virtualisierungs-Umgebung
    • Die leistungsfähige Virtualisierung: Einsicht, Anforderungen
    • Typische Virtualisierungs-Möglichkeiten im Unternehmen
    • Vergleich der VMware und Microsoft Virtualisierungs-Techniken
    • Hyper-V als Rolle unter Windows Server 2012 R2
    • Unterschiede zum Hyper-V Server 2012 R2
    • Bereitstellung der Hyper-V-basierten Virtualisierung
    • Die virtuelle Systemumgebung: Konfiguration, Administration
    • Bereitstellung virtualisierter Maschinen: Server, Clients, Infrastrukturdienste

    Design eines strukturierten Netzwerkes
    • Die aktuellen Netzwerk-Infrastrukturen
    • Typische Netzwerkkomponenten
    • Die Techniken der Namensauflösung
    • Bereitstellung der zentralen Namensauflösungsdienste
    • Das Design des Netzwerks und der Sicherheit
    • Die Konfigurationsumgebung
    • Arbeiten mit IPv4 und IPv6
    • Die Serverrolle und Serverrollen-Funktion DNS und WINS
    • Verwenden neuer Techniken

    Verwendung einer Domänen-/Cloud-Infrastruktur
    • Domänen- und Cloud-Konzepte
    • Cloud Computing: IaaS, Paas, SaaS
    • Die wichtigsten Cloud-Dienste
    • Die Verbindung mit Cloud und lokalem Netzwerk
    • Wichtige Sicherheitsmechanismen
    • Unterschiede zwischen Legacy- und Next Gen-Netzwerk-Umgebungen
    • Einrichten einer zentralen Verwaltungsinfrastruktur: Konfiguration, Anwendung
    • Zentrale Management-Tools, -Dienste und Features

    Die Benutzerumgebung
    • Das Benutzerverwaltungskonzept
    • Benutzerkontensteuerung (UAC)
    • Anmeldemöglichkeiten und -Techniken
    • Die lokale und zentrale Benutzerverwaltung
    • Benutzer- und Gruppenverwaltung
    • Administration des Kennworts und des Zertifikats
    • Benutzerprofile: Anpassung, Migration, Optimierung

    Die Serverrolle AD DS und Active Directory
    • Die Basics von AD DS und Active Directory
    • Neuerungen
    • Bereitstellung der AD DS-Rolle
    • Erstellung von Strukturen: Design einer Domänen-Infrastruktur, die logische Active Directory-Struktur, die physische Replikations-Struktur, Anpassen der Domänen- und Gesamtstruktur-Funktionsebene, die cloud-basierten Active Directory-Strukturen

    Active Directory-Administration
    • Die Verwaltungsumgebung und –Tools
    • Arbeiten mit Active Directory-Objekten: Erstellung, Administration
    • Erstellung der Verwaltungs- und Objektstrukturen
    • Anpassung von Benutzereinstellungen
    • Sicherheitsgruppen-Verwaltung
    • Zugriffsteuerung auf AD-Objekte
    • Die Verwaltungs-Delegierung
    • Einführung in die Benutzerprofil-Umgebung
    • Synergieeffekte von Windows Next Generation

    Einrichten von Gruppenrichtlinien (Policies)
    • Die Basics von Gruppenrichtlinien
    • Neue Features in der Gruppenrichtlinien-Verwaltung
    • Richtlinien (MMC/GPedit): Einsatz, Verwaltung
    • Arbeiten mit den Remote Server Verwaltungstools (RSAT)
    • Verschiedene Konfigurationen: Computer- und Benutzerkonfiguration
    • Sicherheitskonfigurationen - Anwendungsbeispiele

    Die Rolle Dateidienste
    • Die Festplattentypen und Dateisysteme
    • Das neue ReFS-Dateisystem (Resilient FileSystem)
    • Die Features von Next Generation 6.x Storage
    • Datenträger, Volumes, Speicherpools: Konfiguration, Administration
    • Durchführung von Wartungsaufgaben
    • Optimale Anwendungsmethoden

    Netzwerkzugriff auf Dateiressourcen
    • Erstellung freigegebener Ordner im Next Gen Management
    • Verknüpfen von NTFS-Berechtigungen und Berechtigungen für freigegebene Ordner
    • Cloud-Drives und Cloud-Storages
    • Arbeiten mit Datei-Synchronisationsmechanismen
    • Der Netzwerkressourcenschutz über neue Sicherheitsstrategien
    • Die Vorzüge des Distributed File Systems
    • Arbeiten mit dem Rollendienst Ressourcen Manager

    Einsatz der Remote-Verwaltungsdienste
    • Die Basics der Remoteverwaltung und Tools
    • Bereitstellungsplanung und Anforderungen
    • Erstellung einer Remote-Verwaltungsumgebung
    • Alternativ-Lösungen in heterogenen Umgebungen

    Hochverfügbarkeit
    • Die Basics der Hochverfügbarkeitstechniken

    Backup- und Recovery-Szenarien
    • Übersicht über die Wiederherstellungsfunktionen
    • System und Daten-Sicherung und Wiederherstellung
    • Arbeiten mit den Notfalll-Wiederherstellungstools

    Primäre Tools für Windows
    • Anwendung der Tools: Systemkonfiguration, Domänen- und Cloud-Verwaltung, 3rd Party-Tools
    • Backup / Recovery


    Zielgruppen

    • Netzwerk-Administratoren


    Preise und Termine

    offene Schulung
    Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
    Dauer:4 Tage
    Preis:1.655,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (1.969,45€ inkl. USt.)
    Seminarstandorte:
    Starttermine:
    (ortsabhängig)


    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
    Firmenschulung
    Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
    Dauer:4 Tage
    Preis ab:1.100,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.309,00€ inkl. USt.)
    Schulungszentren:
    • Hamburg
    • Berlin
    • Frankfurt
    • München
    • Nürnberg
    • Düsseldorf
    • Wien
    • Stuttgart
    • Hannover
    • Köln
    • Dortmund
    Starttermin:individuelle Vereinbarung
    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.


    Seminarsprache

    Wir bieten unsere Seminare hauptsächlich in deutscher Sprache an – je nach Wunsch aber gerne auch in Englisch oder einer anderen Seminarsprache. Bitte fragen Sie doch einfach bei uns an.