Informationen zur Technologie

Der SQL Server ist eine Plattform mit Echtzeitanalyse für operative Daten, Visualisierungen auf Mobilgeräten und erweiterter Analytics-Funktionen. Die neuen Funktionen sind das Dynamic Data Masking, das verbesserte Datenbank Caching, das verbesserte Reporting, die neue Always Encrypted-Technologie, die AlwaysOn-Technologie, die Row-level Security und einem verbesserten Support für Windows Server.


SQL Server 2016 - Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn - Schulung (3 Tage)

SQL Server High Availability with AlwaysOn

Kurzbeschreibung

In diesem SQL Server-Training lernen die Teilnehmer die Möglichkeiten für Hochverfügbarkeit mit dem MS SQL Server kennen. Am Schulungsende kennen sie die unterschiedlichen Konzepte, sowie deren Technologien und können hochverfügbare Umgebungen aufbauen. In einem ersten Schritt wird der Aufbau eines Windows Cluster behandelt und darauf aufgesetzt erlernen die Teilnehmer die jeweiligen Vorteile der Techniken eines AlwaysOn und Failover Cluster kennen und wie man damit Hochverfügbarkeitsszenarien für Datenbanken entwickelt.


Voraussetzungen

• Gute SQL Server Kenntnisse


    Seminarinhalt

    Windows Cluster
    • Einsatz von Windows Cluster über verteilte Standorte: Topologien, Connectivity, Storage, Issues, Best Practice
    • Quorum Konfiguration: Quorum-Modi, Nodes mit und ohne Voting, Quorum-Konfiguration beim Einsatz von

    SQL Server
    • Prüfen der Cluster-Installations-Voraussetzungen: Allgemeines, Neuigkeiten in 2012
    • Ausführen der Cluster-Installation

    Dienst-Konten für Windows Cluster und SQL Server
    • Allgemeines
    • Dienstkonten in Windows Cluster bis 2012 und ab 2012
    • Integration von Windows Cluster und Active Directory
    • Diskussion der verschiedenen Möglichkeiten, Auswirkungen auf Administrierbarkeit und Sicherheit, Best Practice

    AlwaysOn / SQL Server Verfügbarkeits-Gruppen
    • Planen, Erstellen und Verwalten von Verfügbarkeitsgruppen
    • Synchronität, Lesefähigkeit, Failover
    • Veröffentlichung von Replikaten
    • Lesefähige Replikate: Verwendungszwecke, Client-Zugriff

    Failover Cluster
    • Einführung in Windows Failover Cluster
    • Planen von Cluster-Topologien
    • Einrichten und Konfigurieren eines Windows Server 2008 R2 Clusters
    • Sichern und Wiederherstellen einer Cluster-Konfiguration
    • Zur Verfügung stellen von SAN-Devices und iSCSI-Volumes
    • Ausfallsicherheit für SAN-Devices
    • Erstellen von Cluster-Ressourcen (IP-Adresse, Namen, DFS etc.)
    • Einrichten und Konfigurieren eines 2-Node Active-Active SQL Server Clusters
    • Unterschiede zwischen SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2012 (AlwaysOn)
    • Einbinden von Integration Services, Reporting Services und Analysis Services in einen SQL Cluster
    • Unterstützung von SQL Server Filestreaming (z.B. für SharePoint Server)
    • Ausführen verteilter Transaktionen
    • Umleiten von Client-Zugriffen
    • Ausführen von SQL Server in einer geclusterten Hyper-V Umgebung


    Zielgruppen

    • Administratoren
    • Datenbank Administratoren
    • IT-Leiter


    Preise und Termine

    offene Schulung
    Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
    Dauer:3 Tage
    Preis:1.495,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (1.779,05€ inkl. USt.)
    Seminarstandorte:
    Starttermine:
    (ortsabhängig)


    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
    Firmenschulung
    Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
    Dauer:3 Tage
    Preis ab:1.495,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.779,05€ inkl. USt.)
    Schulungszentren:
    • Hamburg
    • Berlin
    • Frankfurt
    • München
    • Nürnberg
    • Düsseldorf
    • Wien
    Starttermin:individuelle Vereinbarung
    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.

    Software

    Microsoft SQL Server


    Seminarsprache

    die Seminarsprache ist deutsch, sofern keine andere Angabe. Englisch ist in aller Regel machbar, andere Seminarsprachen sind möglich, fragen Sie bitte an.