Informationen zur Technologie

Veritas InfoScale Storage dient der Unterstützung einer Vielzahl von Speichersystemen, Betriebssystemen und Virtualisierungs-Technologien. Es ermöglicht die unabhängige Bereitstellung und Verwaltung von Speichern mit einem einzigen Managementtool.


Veritas InfoScale Storage 7.3 für UNIX/Linux - Administration - Schulung (5 Tage)

Veritas InfoScale Storage 7.3 for UNIX/Linux: Administration

Kurzbeschreibung

Dieser Veritas InfoScale Storage 7.3 für UNIX/Linux-Kurs vermittelt Administrationskennnisse und richtet sich an IT-Experten, die mit der Installation, Konfiguration und Wartung von Veritas InfoScale Storage Umgebungen beauftragt sind. Sie lernen die InfoScale Speichergrundlagen, die Konfiguration und Verwaltung von Datenträgern, Datenträgergruppen und Volumes, die Verwaltung der File Systems, die Komponenten der VxVM-Architektur, die Identifizierung, Behebung von Festplattenfehlern sowie die Notfallwiederherstellung kennen. Weitere Themen umfassen die Konzepte und Komponenten von Veritas File Replicator und Volume Replicator, die Konfiguration des Cluster File Systems (CFS) und der freigegebenen Datenträgergruppen und Volumes.


Voraussetzungen

• Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit UNIX / Linux Systemadministration


    Seminarinhalt

    I. InfoScale-Speicher-Basics

    Virtuelle Objekte
    • Betriebssystem-Speichergeräte und virtuelle Datenspeicher
    • Volume Manager (VxVM) Speicherobjekte
    • VxVM Volume Layouts und RAID Level

    Erstellung eines Volume- und Dateisystems
    • Vorbereitung der Datenträger und Datenträgergruppen für die Volume-Erstellung
    • Erstellung eines Volumes und Hinzufügung eines Dateisystems
    • Anzeige von Informationen zu Datenträgern und Datenträgergruppen
    • Anzeige von Volume-Konfigurationsinformationen
    • Das Entfernen von Volumes, Datenträgern und Datenträgergruppen

    Arbeiten mit Volumes mit unterschiedlichen Layouts
    • Volumenlayouts
    • Erstellung von Volumes mit verschiedenen Layouts
    • Zuweisung von Speicherplatz für Volumes

    Konfigurationsänderungen
    • Verwaltung gespiegelter Volumes
    • Änderung der Größe eines Volumes und eines Dateisystems
    • Verschiebung von Daten zwischen Systemen
    • Umbenennung von VxVM-Objekten

    Verwaltung von Dateisystemen
    • Vorteile der Verwendung des Veritas Dateisystems
    • Verwendung von Veritas Dateisystem-Befehlen
    • Protokollierung in VxFS
    • Steuerung der Dateisystem-Fragmentierung
    • Verwendung von Thin Provisioning Disk Arrays

    II. Verwaltung von Geräten

    SmartIO
    • InfoScale Storage 7.3 SmartIO
    • Unterstützung für das Caching auf Solid State Drives (SSDs)
    • Verwendung des SmartAssist Tools

    Dynamisches Multi-Pathing
    • Verwaltung von Komponenten in der VxVM Architektur
    • Erkennen von Plattengeräten
    • Verwaltung mehrerer Pfade zu Plattengeräten

    Dynamisches Multi-Pathing (DMP) für VMware
    • DMP in einer VMware ESX / ESXi Umgebung
    • Verwaltung von DMP für VMware
    • Verwaltung des SmartPools
    • Performance Monitoring und Tuning mithilfe der DMP-Konsole

    Beheben von Hardwareproblemen
    • Die Interpretation von VxVM Fehlern in der Hardware
    • Recovery deaktivierter Festplattengruppen
    • Beheben von Festplattenfehlern

    III. Cluster-Dateisystem

    Storage Foundation Cluster File System (SFCFS) Architektur
    • SFCFS Übersicht
    • SFCFS Architektur
    • SFCFS Kommunikation
    • VCS Management der SFCFS Infrastruktur

    Cluster Volume Manager (CVM)
    • VxVM und CVM Übersicht
    • CVM Konzepte
    • CVM Konfiguration
    • CVM-Antwort auf die Unterbrechung des Speichers der Master-Knoten in einem Speicher-Cluster

    Cluster File System (CFS)
    • Cluster File System Konzepte
    • Datenfluss im CFS
    • Verwaltung von CFS Flexible Storage Sharing (FSS)
    • Das Flexible Storage Sharing (FSS)
    • FSS Speicherobjekte
    • FSS Fallstudie
    • FSSF Implementierung
    • FSS Konfiguration

    IV. Replikation

    Überblick über Disaster Recovery und Replikation
    • Disaster Recovery Konzepte
    • Definieren der Replikation
    • Replikationsoptionen und -technologien
    • Veritas Technologien für das Disaster Recovery

    Veritas File Replicator
    • Veritas File Replicator
    • Einrichtung der Replikation für ein Veritas Dateisystem
    • Fehlerbehebung mit dem Veritas File Replicator

    Komponenten des Veritas Volume Replicators
    • Veritas Volume Replicator - Übersicht
    • Vergleich der Volume-Replikation mit dem Volume Management
    • Volume Replicator Komponenten
    • Datenfluss des Volume Replicator

    Veritas Volume Replicator Operationen
    • Replikations-Einstellungen
    • Bewertung des Status der Replikations-Umgebung
    • Migration, Übernahme und schnelles Failback


    Zielgruppen

    • Systemadministratoren unter UNIX / Linux
    • System-Ingenieure
    • Mitarbeiter des technischen Supports
    • Netzwerk / SAN- Administratoren
    • Systemintegrations- / Entwicklungsmitarbeiter


    Preise und Termine

    offene Schulung
    Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
    Dauer:5 Tage
    Preis:2.495,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer (2.969,05€ inkl. USt.)
    Seminarstandorte:
    Starttermine:
    (ortsabhängig)


    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.
    Firmenschulung
    Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
    Dauer:5 Tage
    Preis ab:1.490,00 € zzgl. USt. pro Tag (1.773,10€ inkl. USt.)
    Schulungszentren:
    • Hamburg
    • Berlin
    • Frankfurt
    • München
    • Nürnberg
    • Düsseldorf
    • Wien
    • Stuttgart
    • Hannover
    • Köln
    • Dortmund
    Starttermin:individuelle Vereinbarung
    Unterlagen:zzgl.
    Verpflegung:zzgl.
    Prüfung/Zertifizierung:zzgl.

    Software

    Veritas InfoScale Storage 7.3 für UNIX/Linux



    Seminarsprache

    Wir bieten unsere Seminare hauptsächlich in deutscher Sprache an – je nach Wunsch aber gerne auch in Englisch oder einer anderen Seminarsprache. Bitte fragen Sie doch einfach bei uns an.