it innovations.de

Microsoft Business Intelligence (BI) - Corporate BI

IT-Projekte / Consulting / Beratung / Support  

 

Wir unterstützen bei der Umsetzung von BI Projekten ganzheitlich und über alle Phasen auf Basis des Microsoft SQL Servers 2016 und früheren Versionen:

  1. Entwicklung einer Business Intelligence und Data Warehouse Strategie
  2. Technische Projektumsetzung
  3. Going Live und organisatorische Einbindung
  4. Weiterentwicklung und Migration
  5. Weiterbildung von Anwendern, Entwicklern und Administratoren

Beratung zu Microsoft BI, Einführung, Consulting, Projekt-Durchführung mit anschließendem Support führen wir gerne bei Ihnen durch. Fragen Sie bei uns an und ein kompetenter Vertriebsmitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzten und nähere Details abklären.


Microsoft BI - Visualisierung und Dashboards auf mobilen Endgeräten mit Datazen

  • Datazen Server, Datazen Publisher, Datazen Viewer
  • Erstellung von Dashboards und KPIs durch IT Fachbereich (managed Services)
  • On Premise Lösung für lokale Infrastrukturen
  • für mobile Endgeräte Windows (Windows 8 App. und W. Phone App.), Apple iOS, Android, HTML 5
  • Ansicht und Erstellung von Dashboards mit Windows 8 App

 

Weitergehende Informationen zu Microsoft Datazen ...

Microsoft BI - Standardreports und Dashboards mit Microsoft SQL Reporting Services (SSRS)

Reporting Services ist eine serverbasierte Berichtsplattform für das Berichtswesen zur Erstellung von  Standardreports und Dashboards:

  • Interaktive Berichte mit Tabellen, Diagrammen (Grafiken, Gauges, Karten, Routen, Shapes, Indikatoren), Sparklines
  • Push & Pull (self service): Berichtsverteilung via Browser, E-Mail, File Share, Drucker,  Webfolder usw. über Abos
  • Online-Zugriff auf Daten verschiedener Quellen (SQL Server, Oracle, Teradata, SAP BW, Hyperion, IBM-DB2, SharePoint Listen, Web Services,…)
  • Viele verschiedene Ausgabeformate (z.B. HTML, PDF, Excel, Word, TIFF, CSV, XML, Datafeeds) auf Knopfdruck
  • Automatische Historisierung und Ablage
  • Report Designer für IT und Entwickler (BI Development Studio)
  • Report Builder für die Fachabteilung (One-Click-Deployment)

Microsoft BI - Ad-Hoc Analysen und Visualisierung für den Fachbereich mit Excel

Microsoft Excel bieten Möglichkeiten für die Fachabteilung selbstständig Berichte und Ad-Hoc Analysen zu erstellen:

  • Multidimensionale Auswertungen auf dem Desktop und im Web
  • Excel als Analyse- und Visualisierungs-Werkzeug mit Datenhaltung in server-seitigen OLAP-Cubes oder In-Memory (PowerPivot, BISM)
  • Mehrdimensionales “slice and dice”, drill down/up, sortieren und filtern, drill through, Gruppen, Slicer
    Excel Diagramme und bedingte Formatierung
  • Neben Pivot-Funktionen auch Excel-Formeln, um auf OLAP-Daten zuzugreifen (Cube-Formeln)
  • Geringer Einarbeitungsaufwand für die Anwender
  • PLUS: Excel-Analysen übers Web nutzen
  • Publizieren von Excel Dateien ins Web/Intranet („SharePoint Excel Services“)
  • Zugriff auf Excel via Web-Browser (“SharePoint Excel Web Access”)
  • „thin client“-Vorteil: Zugang zu interaktiven Auswertungen ohne lokalen Excel-Client 

Microsoft BI Consulting - Umsetzung von Business Intelligence Projekten auf Microsoft Technologien

Diese Themenstellungen werden in Microsoft BI Projekten auf Basis folgender Technologien realisiert:

BI Kompetenz Microsoft Technologie
Datenanbindung SQL Server Integration Services (SSIS), Konnektoren, Schnittstellen
Datenintegration SQL Server Integration Services (SSIS), Data Quality Servcies (DQS), Master Data Services (MDS)
Datenhaltung SQL Server relationales Datenbankmodul
Datenanalyse SQL Server Analysis Services (SSAS), SSAS Tabular, Integration Services (SSIS), Reporting Services (SSRS), Datazen Server, Datazen Publisher, Abfragesprachen SQL, MDX, DAX
Datenvisualsierung SQL Server SSRS, Microsoft Excel, PowerPivot, PowerView, PowerMap, PowerQuery, Datazen Viewer

Microsoft BI Consulting - Datenquellen

Aufbau von integrierten BI Lösungen auf Datenquellen aus ERP, kaufmännische Lösungen, HR Personalmanagementlösungen, CRM Kundenmanagementlösungen wie beispielsweise: 

  • Microsoft Dynamics ERP und CRM, Microsoft Navision ERP und CRM
  • SAP ERP, CRM, SCM, PLM, SRM
  • Infor (BAAN) d/EPM, Lawson, LN, M3, Blending,COm
  • Datev Kanzlei Rewe, Lodas
  • Sage ERP X3, ERP b7, HR, CRM, WINCARAT 

Zugriff auf Datenbanken von IBM, Oracle, Teradata, OLTP Systemen, Großrechner wie AS400 mit Finanzdaten, Artikeldaten, Produktdaten, Produktionsdaten, Maschinendaten und  Web- und Trackingdaten.

Microsoft BI Consulting - Datenintegration und ETL mit SSIS, DQS, MDS

  • Datenintegration auf Basis SSIS
  • Umsetzung von Extraktions-, Transformations- und Ladeprozessen mit dem it innovations ETL Framework
  • Stammdatenverwaltung mit MDS
  • Datenqualität und Möglichkeiten von Korrekturen, Erweiterungen, Standardisierungen und Deduplizierung von Daten zur Sicherstellung der Datenqualität mit DQS 

Microsoft BI Consulting - Aufbau eines DWH mit Microsoft SQL Server relationales Datenbankmodul

Datenhaltung auf Basis des relationalen Datenbankmoduls des Microsoft SQL Servers

Umsetzung von Data Warehouse-Konzepten entsprechend den Anforderungen:

  • Zentrales Data Warehouse oder Core Data Warehouse
  • Data Marts oder Distributed Data Warehouse
  • Large-Scale oder Hub and Spoke Architekturen
  • Operational Data Store

Relationale Datenmodellierung nach Star Schema oder Snowflake Schema
Echtzeit BI oder Near Real Time BI Umsetzung durch inkrementelles Beladen mit Microsoft Change Data Tracking

Microsoft BI Consulting - Datenanalyse mit Microsoft SQL Server SSIS, SSAS, SSAS Tabular, SSRS, Datazen, MDX und DAX

Gegenüberstellung Microsoft SQL Server SSAS Tabular und SSAS OLAP
Microsoft Datazen Integration von mobile BI in bestehende Microsoft BI Umgebungen

Cubes – multidimensionale Datenmodelle für Ad-Hoc Analysen

  • SSAS
  • Anforderungbezogene Umsetzung von Speicherkonzepten (ROLAP, MOLAP, HOLAP)
  • Archivierungs- und Wiederherstellungskonzeptionen
  • Integration von Geschäftslogiken mit MDX Programmierung und BISM

in Memory Analysen - speicheroptimierte Datenanalysen 

  • SSAS Tabular 
  • Umsetzung des in Memory Speicherkonzeptes auf Basis Microsoft xVelocity (ehemals Vertipaque) und DirectQ
  • Spaltenbasierte Datenbankmodellierung (Tabular)
  • Integration von Geschäftslogiken über DAX Programmierung und BISM

Standardberichte und Ad Hoc Reporting

  • SSRS
  • Datenanbindung an relationale und multidimensionale Datenbanken
  • Erstellung von Berichtsvorlagen (Templates)
  • Berichtsdokumentation

Mobile BI mit Microsoft Datazen

  • Integration des Datazen Servers in bestehende BI Umgebungen
  • Erstellung von Dashboards (managed services) mit Datazen Publisher App
  • Zugriff auf Inhalte über Datazen Server (On Premise)

Freie Datenrecherche - ergänzende Analysen auf Basis von Abfragesprachen

  • Microsoft SQL-Abfragen aus relationalen Datenbanken
  • Microsoft T-SQL-Abfragen für Administration und ETL Programmierung 
  • Performanceoptimierung mit Microsoft stored procedures
  • MDX Programmierung in multidimensionalen Datenmodellen
  • DAX Programmierung in tabellenbasierten Datenmodellen

Microsoft ETL–Framework der it-innovations GmbH

Das ETL–Framework der Firma it-innovations wird, wie im Namen bereits angedeutet, begleitend zum ETL-Prozess eingesetzt. Durch mehrjährige Projekterfahrung in diesem BI-Teilbereich stellt das aktuell verwendete ETL–Framework ein effizientes Werkzeug zur Steuerung und Optimierung von ETL-Prozessen dar.

Dabei ist zu beachten, dass mit dem ETL-Framework mehrere Aufgaben wahrgenommen werden können und sollen und dass es vor allem flexibel an die jeweilige Aufgabe und Unternehmenssituation angepasst werden kann.

Grundsätzlich stellt das ETL–Framework einen standardisierten Prozess dar, in dem der ETL-Prozess eingebettet wird. Hierbei werden vom Framework mehrere Aufgaben wahrgenommen die im Folgenden kurz beschrieben werden.

  • Die wichtigste Aufgabe des ETL–Frameworks stellt die Steuerung des ETL-Prozesses dar und die Möglichkeit mittels weniger „Handgriffe“ zu entscheiden welcher Teil eines Data Warehouses beladen werden soll. Soll z.B. der Buchhaltungsbereich eines Data Warehouses für einen gewissen Zeitraum nicht beladen werden, da u.U. die vorgelagerten Quellsysteme zeitweise nicht erreichbar sind, können Sie in kurzer Zeit die entsprechenden ETL-Strecken für die betroffenen Tabellen deaktivieren.
  • Eine weitere wichtige Aufgabe des ETL–Frameworks besteht darin, dass bestimmte während eines ETL-Prozesses anfallende Informationen archiviert werden. Diese Informationen die z.B. bei Plausibilitäts- und Konsistenzprüfungen während des ETL-Prozesses gesammelt werden, sind sehr wichtig für die Entwickler bzw. Administratoren eines Data Warehouses und stellen eine unschätzbare Quelle von Informationen zur Datenqualität sowohl in den Vorsystemen als auch im Data Warehouse selber dar.
  • Die oben beschriebenen Informationen können natürlich nur effizient genutzt werden, wenn sie in einer entsprechend aufbereiteten und grafischen Form dargeboten werden. Hierfür existieren im ETL-Framework speziell auf diese Aufgabe zugeschnittene Berichte, mit denen Sie auf einen Blick den Beladungsstand ihres Data Warehouses überblicken können und ausgehend von dieser Gesamtansicht dann auf detaillierte Berichte für die jeweiligen Teilbereiche zugreifen können. So können Sie hier z.B. sehr gut nachvollziehen, wie sich die Beladungsdauer Ihres Data Warehouses bei sich änderten Ausgangsparametern wie z.B. einer steigenden Datenmenge ändert.
  • Abgerundet wird das ETL–Framework durch die Tatsache, dass das Framework – falls nötig – schnell und flexibel an die jeweilige Umgebung in einem Unternehmen angepasst werden kann, so dass Sie von den Vorteilen eines an Ihre besonderen Bedürfnisse angepassten Prozesses profitieren können.