it innovations.de

Sieben Ebenen der Netzwerkunsicherheit - Schulung

Seminar Beschreibung Kurzbeschreibung

In diesem Seminar wollen wir Ihnen die sieben Ebenen der Netzwerk-Sicherheitslücken aufzeigen. Sie lernen die Angriffsvektoren kennen, erkennen typische Schwachstellen und Implementierungsfehler und können somit die nötigen Abwehrmaßnahmen ergreifen, welche Sie in einem praktischen Teil einüben können.

Seminar Voraussetzungen Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse der Betriebssysteme (Windows, Unix, Linux, Apple OSX)

  • Grundkenntnisse Netzwerktechnik und TCP/IP sowie TCP/IP Applikationen,

  • Assembler, C-Varianten, Java und PHP

  • Grundkenntnisse in allgemeinen Programmiertechniken

Seminar Beschreibung Inhalt

Sicherheits-Anforderungen - was sie wissen müssen

• Motivation der Gegner

• Alles über Ihr Netzwerk

• Cybercrime, die aktuelle Szene

 

Netzwerk-Aufklärung

• Netzwerk- Aufklärung

• Social Engineering

 

1. Ebene: Hardware-Ebene

• Hardware- Hacking

• Hardware - Sicherheit

• Racks

• Shelves

• Locks

 

2. Ebene: Link- Ebene

• Frames and Friends, ARP

• Authentifizierung und Sicherheit

• Wireless, CAPWAP und LWAPP, WDS

 

3. Ebene: Netzwerk-Ebene

• TCP / IP Version 4

• TCP / IP Version 6

• Routing

• IPsec VPNs

 

4. Ebene Transport-Ebene

• Spaß mit TCP und UDP

 

5. Ebene: Session- Ebene

• Passwörter

• Passwort Cracking

 

6. Ebene: Präsentations-Ebene

• Information Coding

• Verschleierung

• Evasion

 

7. Ebene Anwendungs-Ebene

• Dateisysteme und SANs

• DNS

• SMTP

• FTP / HTTP

• VoIP und Multimedia

• Buffer Overflows

• Remote Code Execution und Injection

Seminar Ziel Ziel

Diese 2-tägige Schulung vermittelt die 7 Ebenen der Netzwerkunsicherheit. Sie
lernen Angriffsvektoren und Schwachstellen kennen und Abwehrmaßnahmen ergreifen.

Seminar Zielgruppe Zielgruppe

  • Administratoren der Security

  • Security- Verantwortliche

  • Interessierte an Security Themen im IT Bereich

offene Schulung

Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
Dauer: 2 Tage
Preis: 1.100,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer
(1.309,00 € inkl. USt.)
Seminarstandorte:
Start-Termine: (Ortsabhängig)
Unterlagen:
Verpflegung:
Prüfung:

Firmenschulung

Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
Dauer: 2 Tage
Preis ab: 1.595,00 € zzgl. USt. pro Tag
(1.898,05 € inkl. USt.)
Schulungszentren:
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
Unterlagen: zzgl.
Verpflegung: zzgl.
Prüfung: zzgl.
alle Preise verstehen sich zzgl. Reisekosten/Spesen
IT-Sicherheit Netzwerksicherheit Netzwerk
Artikelnummer: 1856

Internet Protocol Security (IPsec) ist eine Protokoll-Suite, die eine gesicherte Kommunikation über potentiell unsichere IP-Netze wie das Internet ermöglichen soll.

Transmission Control Protocol / Internet Protocol (TCP/IP) ist eine Familie von Netzwerkprotokollen und wird wegen ihrer großen Bedeutung für das Internet auch als Internetprotokollfamilie bezeichnet.

Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) ist ein Protokoll der Internetprotokollfamilie, das zum Austausch von E-Mails dient. Hauptsächlich zum Weiterleiten und Einspeisen von Emails.

Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste in vielen IP-basierten Netzwerken. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung und wandelt Namen dann in IP-Adressen um. Also z.B. www.it-innovations in 212.204.99.162, so dass nach dem Namen gesucht werden kann.

Storage Area Network - dedizierte Speichernetze, die Server und Speichersysteme über Breitbandnetze wie z.B. Fibre Channel miteinander verbinden und gegenseitig entkoppeln.

WDS (Windows Deployment Services) ist eine in Windows Server integrierte Rolle, die es ermöglicht eine Netzwerk gestützte, automatisierte Installation von Windows Betriebssystem auf mehreren Computern mithilfe von PXE Boot und TFTP durchzuführen.

VPN ist ein logisches privates Netzwerk auf einer öffentlich zugänglichen Infrastruktur. Nur die Kommunikationspartner, die zu diesem privaten Netzwerk gehören, können miteinander kommunizieren und Informationen und Daten austauschen.

IP-Telefonie, kurz Internet-Protokoll Telefonie oder Voice over IP (kurz VoIP) genannt, ist das Telefonieren über Computernetzwerke, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei werden für Telefonie typische Informationen, d. h. Sprach- und Steuerinformationen beispielsweise für den Verbindungsaufbau über ein auch für Datenübertragung nutzbares Netz übertragen.

Das Hypertext Transfer Protocol ist ein Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Daten auf der Anwendungsschicht über ein Rechnernetz Es wird hauptsächlich eingesetzt, um Webseiten in einen Webbrowser zu laden. Es ist jedoch nicht prinzipiell darauf beschränkt und auch als allgemeines Dateiübertragungsprotokoll sehr verbreitet.

 

Das File Transfer Protocol ist ein Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Dateien über IP Netzwerke. FTP ist in der Anwendungsschicht des OSI-Schichtenmodells angesiedelt. Es wird benutzt, um Dateien vom Server zum Client und umgekehrt zu übertragen. Außerdem können mit FTP Verzeichnisse angelegt und ausgelesen sowie Verzeichnisse und Dateien umbenannt oder gelöscht werden.