it innovations.de

3031 - SUSE Linux Enterprise Server Security Grundlagen und technische Konzeption - Schulung

Seminar Beschreibung Kurzbeschreibung

Dieses Training vermittelt die Grundlagen und die technische Konzeption, um sich gegen Sicherheitsrisiken abzuschirmen.

Seminar Voraussetzungen Voraussetzungen

  • Ausführliche Kenntnisse in der Linux-Systemadministration und in der Netzwerk-Administration unter Linux

  • Vertrautheit mit wichtigen Netzwerk-Diensten, u. a. DNS, NIS, NFS, DHCP, FTP.

Seminar Beschreibung Inhalt

• IT-Sicherheit und OSS

• Sicherheitskonzept

• Lokale Sicherheit

• Benutzerauthentifizierung

• Netzwerksicherheit

Seminar Ziel Ziel

Diese 2-tägige Schulung vermittelt das Wissen über Grundlagen und Konzepte der
SUSE Linux Enterprise Server-Sicherheit und zeigt Risiken und deren Lösungen.

Seminar Zielgruppe Zielgruppe

  • Netzwerk-Administratoren

  • System-Administratoren

  • IT-Sicherheitsbeauftragte

offene Schulung

Eine offene Schulung findet in einem unserer Schulungszentren statt.
Dauer: 2 Tage
Preis: 995,00 € zzgl. USt. pro Teilnehmer
(1.184,05 € inkl. USt.)
Seminarstandorte:
Start-Termine: (Ortsabhängig)
Unterlagen:
Verpflegung:
Prüfung:

Firmenschulung

Eine Firmenschlung kann sowohl bei Ihnen vor Ort als auch in einem unserer Schulungszentren stattfinden.
Dauer: 2 Tage
Preis: 1.250,00 € zzgl. USt. pro Tag
(1.487,50 € inkl. USt.)
Schulungszentren:
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
Unterlagen: zzgl.
Verpflegung: zzgl.
Prüfung: zzgl.
alle Preise verstehen sich zzgl. Reisekosten/Spesen
SUSE Linux Enterprise Sicherheit OSS Authentifizierung
Artikelnummer: 76

Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP). Ein Kommunikationsprotokoll. Es ermöglicht die automatische Einbindung eines Computers in ein bestehendes Netzwerk ohne manuelle Konfiguration durch automatischen Bezug der IP-Adresse. Der Rechner kann IP-Adresse, Netzmaske, das Gateway, DNS-Server und ggf. WINS-Server von einem DHCP-Server beziehen.

Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste in vielen IP-basierten Netzwerken. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung und wandelt Namen dann in IP-Adressen um. Also z.B. www.it-innovations in 212.204.99.162, so dass nach dem Namen gesucht werden kann.

Network File System - Netzwerk Dateisystem, welches das Zuordnen von Dateisystemen entfernter Rechner auf lokale Dateisysteme ermöglicht , genannt "Mounten".

Oftmals verwendet für Datei- und Druckerfreigaben im UNIX Umfeld und heterogenen Netzwerken.

Das File Transfer Protocol ist ein Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Dateien über IP Netzwerke. FTP ist in der Anwendungsschicht des OSI-Schichtenmodells angesiedelt. Es wird benutzt, um Dateien vom Server zum Client und umgekehrt zu übertragen. Außerdem können mit FTP Verzeichnisse angelegt und ausgelesen sowie Verzeichnisse und Dateien umbenannt oder gelöscht werden.